Ev.-luth. Erlösergemeinde Emden-Borssum

Gemeinde

Quelle: Erlöser Borssum
Großartiger Konzertabend mit Christina Brudereck(rechts)und Ben Seipel (links) in Rhauderfehn. Die beiden gaben erfrischende Impulse zu Themen wie Versöhnung, Schöpfung, Veränderung, Segen oder Trost. Unterschiedliche Formen, den Glauben zu gestalten, etwa durch Gebet, Bibel, Musik,Fasten, Feiern und Schweigen.Mit dabei aus Borssum neben dem Team oben auch Sina Spannhoff, die schon mit in Südafrika war.
Quelle: Erlöser Borssum
Der Gottesdienst in Solidarität mit Frauen stand unter dem Thema: Reformation der Herzen. 
Das Team (von links Eva Böhme, Petra Budde, Julia Janssen und Daniela Arends) hatten vier Entdeckungen vorbereitet. Es ging um die vier Säulen „Gnade, Bibel, Christus und Glaube“. Mal  
persönlich, mal theologisch, dann wieder humorig, lyrisch oder auch ein wenig provokant. 

Medizinische Versorgung mit Zukunft

Quelle: Erlöser Borssum
Bei einem Info-Nachmittag in gemütlicher Atmosphärehaben wir uns über eine „Medizinische Versorgung mit Zukunft“ informiert.Es referierte Gottfried Glyschewski. Das Problem sind die Doppel-und Dreifachstrukturen in Aurich, Norden und Emden. In den einzelnen Häusern sind die Fallzahlen oft gering. Mindestmengen sind aber wichtig. Jeder: Wer etwas öfter macht, macht es besser. Fachkräfte suchen attraktivere Klinikenmit höheren Fallzahlen. Räumliche Vorgaben sind nicht einzuhalten. Das ist schlecht für die Patienten. Es geht um die Zusammenfassung von Abteilungen an einem Standort, sowie die Konzentration von Fachkompetenz für bessere Behandlungsergebnisse.

Neujahrsempfang und Jahresrückblick

Der Neujahrsempfang der Erlösergemeinde brachte nocheinmal Kultur in den Stadtteil:

Das Klarinettentrio mit Michael Junker, Christel Ritter und Theresa Schillspielte Stücke von Corelli, Händel und Gershwin.
Quelle: Erlser Borssum
Das fügte sich ein in andere kulturelle Höhepunkte: Das Sommerkonzert der Kinder-und Jugendchöre, das Kiewer Orgeltrio, der Chor Happiness gleich zweimal und der große Chor Da Capo aus dem Moormerland. Es gab das große Fest der Begegnung, organisiert mit der Stadtteilinitiative Borssum (SIBO)und das Fest(ival) im Kirchenpark. Dazu ein Gottesdienst zum Früchtefest im Ökowerkund ein gemeinsamer Erntedankgottesdienst mit der reformierten Gemeinde, jeweils mit Posaunenchor. Einen bleibenden Eindruck hat auch die Veranstaltung „Die Reformation ist weiblich“ hinterlassen; dort gab es Musik mit Robert Wilms und Claudia Thül zwischen verschiedenen Tischreden und einem festli-chen Abendessen.

Die Gemeinde steht mitten im Leben: Es gab 24 Trauerfälle (Vor-jahr 21). Es gab wieder über 30, nämlich 32 (!) Taufen (Vorjahr 26), 30 Konfirmanden (Vorjahr 15). Es gab 5 Hochzeiten (Vorjahr 4). Die Arbeit mit Flüchtlingen ist einzigartig im Stadtteil und Vorbild für andere Gemeinden. In den letzten beiden Jahren gab 3000 Unterrichtsstunden für Flüchtlinge, dazu eine Gruppe für Flüchtlingskinder. Für das neue Jahr gibt es eine Kooperation mit der Volkshochschule Emden im Bereich Integration von Flüchtlingen. „Zeit für Freiräume“, d.h. neue Lieder, neuen Sound und miteinander Essen und Trinken, getreu dem Motto „Glauben. Helfen. Feiern.“

Die ev.-luth. Erlösergemeinde ist eine junge Stadtteilgemeinde mit eigenen Traditionen und Eigenschaften. Dazu zählt der Guss einer eigenen Jahrtausendglocke, das Fest(ival) im Kirchenpark ebenso wie z.B. die liturgische Feier der Osternacht. Der Stadtteil hat eine dörfliche Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Es gibt zahlreiche Vereine und die reformierte Gemeinde als evangelische Nachbarin. Wir feiern gemeinsame Gottesdienste zum Erntedankfest oder auch am Deich.

Pastor Wolfgang Ritter leitet die Gemeinde.

Er ist zugleich stellvetretender Superintendent des Kirchenkreises Emden-Leer.
Besuchen Sie gerne auch die Seite unseres Kirchenkreises:

http://www.kirche-emden-leer.de/

Bürozeit von Heike Bergmann im Gemeindebüro Liekeweg (Beglaubigungen etc.), Montag 8.30 – ca. 11.30 Uhr.

Unser Spendenkonto: Ev.-luth. Erlösergemeinde, IBAN DE28285900756666666000